Der Devisenhandel

November 6, 2012 Kategorie: Allgemein 
Testsieger norisbank

Der Devisenhandel bezieht sich auf den Devisenmarkt, wo kontinuierlich mit Währungen aus aller Herren Länder und Nationen gehandelt werden kann. Als Privatperson ist man oftmals auf einen Broker angewiesen, der die Zulassung hat an der Börse zu spekulieren. Alle möglichen Fremdwährungen werden nonstop auf den globalen Märkten aber auch auf lokalen Märkten verkauft oder gekauft. Die Währungen können im Wert steigen oder fallen, genauso verhält es sich bei anderen Investitionen an der Börse. Aufgrund der Echtzeit-Ereignisse kann sich auf dem Devisenmarkt jederzeit etwas ändern. Viele Broker, wie etoro, bieten für diesen Zweck eigene Tools an um die Analyse zu erleichtern.

Der Anreiz zum Währungshandel

Der Anreiz für private Investoren sich für den Währungshandel zu interessieren ist der kurzfristige Handel mit Devisen, sodass 24 Stunden pro Tag und an 5 Tagen der Woche Gewinne auf dem globalen Devisenmarkt erzielt werden können. Der Markt ist sehr liquid, was das Handeln mit Währungen recht einfach macht. Die Gewinnchancen sind auf den volatilen Märkten nicht unerheblich, da von den fallenden sowie von den steigenden Märkten größere Profite erzielt werden können. Es gibt Standard-Deviseninstrumente, die dazu dienen, das Risikopotenzial zu kontrollieren. Es ist möglich auch mit kleineren Geldmengen zu investieren, vor allem beim Trading mit einem Risiko. Es stehen viele Optionen zur Verfügung, die das Trading ohne Provision zulassen.

Das Handeln mit Währungspaaren

Das Ziel des Investors ist es, beim Devisenhandel durch die Kursbewegungen der Währungen Profite zu erlangen. Der Währungshandel wird durchgehend in Währungspaaren gehandelt. Zum Beispiel beträgt der Devisenkurs des Währungspaares EUR/USD 1.29000. Dies nennt sich Kurs oder auch Forex-Kurs. Wenn der Investor 1000 Euro kaufen würde, müsste er 1290,00 US-Dollars dafür bezahlen. Würde sich der Devisenkurs nun auf 1,3000 US-Dollar pro Euro ändern, hätte er einen Gewinn von 10 US-Dollar gemacht, wenn er verkaufen würde.

Weitere Geschäftskonto-News:

  1. Forex und Binäre Optionen – Verdienen an der Krise
  2. Girokonto: Guthabenzinsen sinken
  3. Netbank jetzt mit Festpreis-Orders
  4. Kunden der norisbank können jetzt mobil Bankgeschäfte durchführen
  5. ING-DiBa abermals die beliebteste Bank bei den deutschen Kunden
  6. Frankfurter Volksbank mit sehr guter Vermögensverwaltung
  7. Brutto Netto Einkommen ausrechnen:
  8. Wie teuer sind Ratenkredite nach der Senkung der Leitzinsen?
  9. Welche Schäden sind über die Hausratversicherung versichert?
  10. Kostenloses Geschäftsgirokonto im Vergleich

Testsieger norisbank

Erfahungsberichte

Comments are closed.

<>